Sie sind hier

Autofahrer und Radfahrer: lasst uns die Straße gemeinsam nutzen!

Die Tour de France, die dieses Jahr wieder auch durch Belgien führt, ist der ideale Zeitpunkt, um ein paar Höflichkeitsregeln zwischen Auto- und Radfahrern aufzufrischen. Diesen Standpunkt vertreten das Belgische Institut für Verkehrssicherheit (BIVV), der belgische Minister für Mobilität François Bellot, der Radfahrerverband (GRACQ) und die Stadt Verviers. Gemeinsam haben sie die Sensibilisierungskampagne ’Lasst uns die Straße gemeinsam nutzen‘ ins Leben gerufen. Diese Kampagne wurde von einem Radfahrer initiiert, der schon zwei schwere Verkehrsunfälle hinter sich hat, und wird von den Veranstaltern der Frankreichrundfahrt unterstützt. 


Im Jahr 2016 passierten in Belgien etwas weniger als 6 000 Unfälle mit Körperverletzung, bei denen ein Radfahrer und ein Autofahrer beteiligt waren. Das sind 16 pro Tag. Aus einer Umfrage des Verkehrssicherheitsinstituts ging hervor, dass Radfahrer und Autofahrer sich im Verkehr oft übereinander ärgern. Die am meisten störenden Aktionen jeder Kategorie können Sie auf der Webseite des Instituts sehen (niederländisch/französisch)
Alle Verkehrsteilnehmer haben Rechte aber auch Pflichten. Gegenseitiger Respekt ist ein Teil dieser Pflichten. Indem man höflich und respektvoll miteinander umgeht, trägt man nicht nur zu einem angenehmeren Verkehr bei, sondern auch zu einer besseren Verkehrssicherheit. Kurzum, jeder gewinnt!

3 Tipps für die Autofahrer: 
1. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie einen Radfahrer überholen. Halten Sie einen seitlichen Abstand von 1 m und reihen Sie sich nicht zu schnell wieder ein.
2. Wenn Sie am Straßenrand parken, blicken Sie zuerst in Ihren Rückspiegel, bevor Sie aussteigen. 
3. Parken Sie niemals auf dem Radweg. Das ist für Radfahrer nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich.

3 Tipps für Radfahrer:
1. Wenn Sie von den anderen Verkehrsteilnehmern respektiert werden wollen, halten Sie sich selbst auch an die Verkehrsregeln und achten Sie vor allem darauf, wo Sie fahren dürfen. 
2. Obwohl es erlaubt ist, innerhalb der geschlossenen Ortschaft nebeneinander zu fahren, fahren Sie bei starkem Verkehr besser hintereinander. Das werden die Autofahrer sehr zu schätzen wissen. 
3. Schalten Sie Ihr Licht an, wenn es dunkel ist, auch wenn Sie eine fluoreszierende Weste tragen.

Nähere Auskünfte über die Sensibilisierungskampagne (niederländisch/französisch) erhalten Sie auf der Website des Belgischen Instituts für Verkehrssicherheit (BIVV).