Sie sind hier

Defibrillatoren: keine Angst vor dem Gebrauch

In Belgien erleiden jährlich ungefähr 9 000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand, darunter 17 bis 30 % in der Öffentlichkeit. 

An öffentlich zugängliche Orten werden immer mehr automatisierte externe Defibrillatoren (AED = Automatic External Defibrillators) installiert, sodass Passanten dem Opfer so schnell wie möglich gezielte Stromstöße verabreichen können. Die Auswirkung dieser Geräte auf die Sterblichkeitsrate durch Herzstillstand ist allerdings recht niedrig. 

Zunächst einmal muss man wissen, wo sich die Geräte befinden, und man muss es wagen, sie zu benutzen. Dabei sind diese Geräte ziemlich einfach anzuwenden: alle Anweisungen werden mündlich erteilt. Die Anwendung ist von vitaler Bedeutung, um das Herz wieder in Gang zu bringen. Der Einsatz eines Defibrillators reicht jedoch nicht immer aus, um das Opfer zu retten. Weitere Maßnahmen, schnelles Eingreifen und eine gute Koordination sind notwendig: Mund-zu-Mund-Beatmung, Benachrichtigung der Hilfsdienste (112), Beistand leisten …

Zu näheren Auskünften: presscenter.org